Loading...

Speziell für Liebhaber

der Natur und Tierwelt

xx
15 Tage Rundreise "Naturreich Brasilien inkl. Jaguar-Safari"
ab Manaus / an Foz do Iguaçu (ohne Flüge)
mit ortskundiger, deutschsprachiger Reiseleitung

Naturparadiese Brasiliens

Auf dieser Tour kommen Natur- und Tierliebhaber auf ihre Kosten
Diese ganz besondere Rundreise ist speziell für Liebhaber der Natur- und Tierwelt gedacht. Vom Amazonas aus führt Sie die Tour ins Pantanal , zu den Tafelbergen der Chapada dos Guimarāes und weiter zu den Wasserfällen von Foz do Iguaçu, im Süden Brasiliens.
Die Höhepunkte dieser Reise:
  • Naturnähe mit vielfältigen Tierbeobachtungen
  • Urwaldexkursionen im Regenwald des Amazonas
  • Wanderung in der Chapada dos Guimarães
  • Schnorcheln im "Aquário Encantado", dem "verzaubertes Aquarium".
  • Tierparadies Pantanal: Ausflüge zu Fuß und per Kanu, inkl. einer Jaguar-Safari.
  • Iguaçu: Besuch der argentinischen und brasilianischen Seite der unvergleichlichen Wasserfälle

  • Diese Rundreise wird nicht regelmäßig und nur auf Anfrage zu bestimmten Terminen durchgeführt!
    (jeweils Ankunftstag in Manaus und Abflugtag in Foz do Iguaçu):

    Reiseroute:
    Amazonas - Pantanal mit Jaguar-Safari - Chapada dos Guimarães - Foz do Iguaçu

    Weitere Infos zu dieser Rundreise


    Für Tier- und Naturliebhaber, haben wir diese Rundreise zusammengestellt:
    Ausgangspunkt der Tour ist am Amazonas, auf Bootsfahrten und bei Wanderungen im Amazonasurwald erleben Sie Vielfalt der Flora und Fauna des Regenwaldes.
    Auf einem Besuch bei Einheimischen, den sog. Caboclos, die im Wald und am Flußufer leben, erhalten Sie einen Einblick in deren Alltagsleben. Übernachtet wird in einer Urwald-Lodge.
    Später führt die Reise ins größte Sumpf- und Überschwemmungsgebiet der Erde: ins Pantanal. In diesem Naturparadies entdecken Sie die Pflanzen- und Tierwelt per Boot/Kanu, auf dem Pferd und zu Fuß. Mit etwas Glück begegnen Sie sogar einem Jaguar.
    Die zum Teil familiengeführten Unterkünfte sind nicht luxuriös aber dennoch sauber und zweckmässig.

    Der Jaguar!
    Der heimliche Herrscher des Pantanal: der Jaguar

    Der dritte Teil dieser Naturparadiese-Tour führt Sie nach Foz do Iguaçu im Süden Brasiliens. Hier können Sie die Schönheit und Einmaligkeit der gigantischen Wasserfälle im Dreiländereck von Argentinien, Brasilien und Paraguay erleben.

    Iguaçu, von der brasilianischen und der argentinischen Seite
    Auf der Tour erleben Sie die Wasserfälle von der brasilianischen und der argentinischen Seite

    Tag 1 | Ankunft in Manaus - 3-Sterne-Hotel im Zentrum (1 Nacht)
    Am Flughafen erwartet man Sie und bringt Sie in ein 3-Sterne-Hotel, direkt im Zentrum von Manaus gelegen. Die Sehenswürdigkeiten wie das „Teatro Amazonia“, der Hafen mit seinen Markthallen oder das Indianermuseum („Museo dos Indios“) liegen nur wenige Minuten zu Fuß vom Hotel entfernt. Gelegenheit, sich im Zimmer frisch zu machen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Gelegenheit, die Metropole im Herzen des Amazonasgebiets auf eigene Faust zu erkunden. Mittag- und Abendessen nicht inklusive.
    Übernachtung im Hotel do Largo***

    Tag 2 | Anreise zur Dschungel-Lodge am Amazonas (3 Nächte)
    Frühstück gegen 6 Uhr im Hotel. Gegen 7:30 Uhr werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Hafen „Ceasa“ gebracht (etwa 20 Minuten Fahrzeit). Dort besteigen Sie ein Schnellboot, dass Sie zum Dorf „Careiro da Varzea“ bringt. Mit dem Schnellboot fahren Sie vorbei am Zusammenfluß des Rio Negro und Rio Solimões („Encontro das Aguas“ oder auch „Meeting oft he waters“ genannt), wo die beiden Flüsse den Amazonas bilden, bei dem das Schwarzwasser des Rio Negro und das sandfarbene Wasser des Amazonas-Stroms auf 17 Kilometer unvermischt nebeneinander her fließt.
    In Careiro angekommen, geht es zu Fuß vorbei an verschiedenen kleinen Marktständen und dann per Kleinbus über den Porto Velho Highway zum Araça-Fluss. Dort steigen Sie wieder in ein Boot. An der Route liegen einheimische Dörfer, vorbei an Buchten, in denen Wasserlilien mit ihren enormen Schwimmblättern zu sehen sind. Eine ideale Möglichkeit, um alle Arten wilder Vögel, Alligatoren, Fische, Schlangen und Affen zu beobachten.
    Gegen Mittag erreichen Sie die Lodge Amazon Turtle. Hier wartet schon das Mittagessen auf Sie: Süßwasserfisch, diverse Fleischsorten, Hähnchen, Salate und eine Auswahl an exotischen Früchte aus dem Amazonasgebiet.
    Nachmittegs wird eine Bootstour angeboten, um einen Überblick über die nähere Region zu erhalten. Wieder Gelegenheit, mit etwas Glück Affen, Faultiere, Leguane, Insekten und eine Vielzahl von Vogelarten zu beobachten. Hier sei angemerkt, dass es aufgrund des dichten Waldes im Amazonasgebiet deutlich schwieriger ist, Tiere zu besichtigen als im Pantanal! Abendessen in der Lodge.

    Vorsichtige kleine Echse im Bodengebüsch, bereit zur Flucht.
    Wer beobachtet hier wen? Eine vorsichtige kleine Echse im Bodengebüsch, bereit zur Flucht.

    Tag 3 | Dschungel-Lodge
    Noch vor Tagesanbruch - und wenn die Wetterverhältnisse es zulassen - brechen Sie zu einer Sonnenaufgangstour auf. Mit etwas Glück erleben Sie einen Sonnenaufgang, wie ihn nur der Amazonas bieten kann. Zu dieser frühen Stunde können zahlrreiche morgenaktive Tiere beobachtet werden.
    Danach schmeckt das Frühstück in der Lodge bestimmt noch besser. Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine geführte Wanderung durch den Dschungel. Ihr erfahrener Guide wird Ihnen einige Überlebenstechniken im Urwald erklären. Er zeigt u.a. Techniken, wie man auf Bäume klettert, wie man Trinkwasser und Essbares findet. Auch über die Fauna, die Flora und die Artenvielfalt der Region gibt es viel zu erfahren.
    Gegen Mittag kehren Sie zur Lodge zurück. Nach dem Mittagessen steht ein weiterer Ausflug mit Ruderbooten auf dem Programm, bei dem Sie das umliegende Terrain weiter erkunden können. Die leisen Boote eignen sich hervorragend, um fast unbemerkt durch das Wasser zu gleiten und so viele Tiere beobachten zu können.
    Nach dem Abendessen steht eine Nachtsafari auf dem Programm: mit Motorkanus spüren Sie nachtaktive Tiere auf, insbesondere Kaimane können hier mit Taschenlampen gut beobachtet werden. Rückkehr zur Lodge.

    Tag 4 | Dschungel-Lodge
    Morgens besuchen Sie ein sogenanntes „Caboclo“-Haus (Caboclo = Einheimische die am Fluß leben). Gelegenheit, die Bräuche, Sitten und Kultur der Einheimischen, die hier leben, kennenzulernen. Sie besichtigen Kautschuk- und Maniokplantagen. Sie erfahren, wie Früchte, brasilianische Nüsse, Kräuter, Gemüse und Gewürze im Dschungel gesammelt und verarbeitet werden. Schauen Sie zu, wie die Caboclos ihre Mahlzeit zubereiten, in dem sie all diese Zutaten benutzen. Probieren Sie von diesen exotischen Erzeugnissen.
    Zum Mittagessen sind Sie zurück in der Turtle Lodge. Der Abend zur freien Verfügung, entspannen Sie unter dem Nachthimmel, genießen Sie den Mond und die Sterne inmitten des Dschungels, lauschen Sie den geheimnisvollen Geräuschen der Nacht. Lassen Sie die Seele baumeln und entspannen Sie sich in der Lodge.

    Hütte einer Caboclofamilie
    Erfahren Sie mehr über das Leben der Caboclos

    Tag 5 | Dschungel-Lodge – Hotel do Largo, Manaus (1 Nacht)
    Nach dem Frühstück werden Sie dieses Naturparadies mit einem Kanu verlassen. Sie durchqueren geflutete Gebiete, so genannte „Igapós“, und rudern durch „Igarapés“ - das sind kleine Kanäle. Je nach Jahreszeit, wenn der Wasserstand es zulässt, beobachten Sie mit etwas Glück Süßwasserdelphine. Sie werden eine Schule in einem Caboclo-Dorf und die zugehörige Gemeinde besuchen.
    Nach dem Mittagessen erfolgt gegen 13 Uhr der Transfer zurück nach Manaus, wo Sie gegen 17 Uhr eintreffen werden. Abendessen nicht inklusive. Rest des Abends zur freien Verfügung.

    Tag 6 | Weiterflug nach Cuiabá – Hotel Turismo, Chapada dos Guimarāes (1 Nacht)
    Nach dem Frühstück (ggf. auch vor dem Frühstück, je nach Abflugzeit) erfolgt der Transfer zum Flughafen nach Manaus. Sie fliegen in den Bundesstaat Mato Grosso nach Cuiabá. Wegen der sehr frühen Abflugzeit von Manaus nach Cuiabá wird an diesem Tag kein komplettes Frühstück angeboten. Im Hotel wird Ihnen aber auf Wunsch gern einen Kaffee gereicht. Am Flughafen in Cuiabá werden Sie von Ihrer/m Reiseleiter/in abgeholt und fahren in die Chapada dos Guimarāes. Sie lernen das kleine Örtchen Chapada kennen. Die Stadt liegt 70 km nördlich von Cuiabá und hat etwa 16.000 Einwohner. Chapada dos Guimarāes ist eine felsige Hochebene auf 836 Meter Höhe. Schluchten, Tafelberge, Höhlen, Flüsse und Wasserfälle sind Teil dieser beeindruckenden Landschaft. Nach dem Amazonasgebiet im Norden des Bundesstaates Mato Grosso sowie dem Pantanal ist die Chapada das dritte Ökosystem in dieser Region, was weltweit einmalig ist. Check-in im Hotel Turismo, im Zentrum von Chapada gelegen (oder vergleichbare Lodge/Hotel).
    Im Anschluss Mittagessen in einem lokalen Restaurant in Chapada. Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Aussichtspunkt Mirante, von wo aus man einen schönen Blick über die Landschaft hat. Mirante ist gleichzeitig der geographische Mittelpunkt Südamerikas. Im Anschluss unternehmen Sie eine kleine Wanderung im Tafelgebirge und besuchen weitere Attraktionen in diesem Gebiet (Felsskulpturen, kleine Wasserfälle etc.). Diese Ausflüge sind jedoch abhängig von der Zeit, die Ihnen zur Verfügung steht, und von den Öffnungszeiten der verschiedenen Anlagen, die sich leider häufig ändern und nicht im Voraus zu planen sind. Am Abend Rückfahrt nach Chapada und Abendessen. Rest des Abends zur freien Verfügung.

    Chapada dos Guimarāes
    Chapada dos Guimarāes - urzeitlich wirkende Naturlandschaft

    Tag 7 | Chapada dos Guimarāes - Pousada Reino Encantado, Bom Jardim (1 Nacht)
    Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bom Jardim (170 km asphaltierte Straße) zum Schnorcheln in glasklaren Gewässern und unberührter Naturlandschaft. Diese einmalige Naturlandschaft ist bisher noch nicht vom Massentourismus erschlossen. Ankunft in der Pousada Reino Encantado zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen werden Sie mit Schnorchel-Utensilien ausgerüstet (Schwimmweste, Taucherbrille, Schnorchel und Taucherschuhe). Ein Schnorchel-Gang im "Aquário Encantado" (verzaubertes Aquarium) des Salobra-Flusses ist ein fantastisches Erlebnis! Nach einem kurzen, einführenden Training durch Ihren Guide -inmitten einer Unzahl großer und kleiner Fische - tauchen Sie in das kristallklare Wasser, mit einer unglaublich weiten Sicht auf die Flora und Fauna dieses fantastischen Aquariums. Lassen Sie sich langsam mit der trägen Strömung treiben und von vielerlei Arten Fische begleiten. Bitte beachten Sie, das Sie hier den Boden bzw. Grund des Flusses nicht betreten dürfen, um das Ökosystem zu schützen. Auf dem Grund befinden sich auch einige Rochen, deren Stachel sehr schmerzhaft sein können. Danach unternehmen Sie eine kleine Wanderung in der Umgebung der Lodge, wo sich ein Galeriewald befindet (Brüllaffen, Kapuzineraffen, viele Vogelarten). Das Highlight hier ist die Lagoa das Araras, wo Sie in den späten Nachmittagsstunden bzw. frühen Morgenstunden (ab 5:30 Uhr) Hunderte von Gelbbrust-Aras, Sittiche und andere Papageienarten antreffen, die genau an dieser Stelle übernachten und täglich wieder zurückkehren. Ein einmaliges Naturschauspiel, was Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten.

    Tag 8 | Pousada Reino Encantado – Fazenda an der Transpantaneira (4 Nächte)
    Vor dem Frühstück (gegen 5 Uhr) erfolgt ein weiterer Ausflug zur Lagoa das Araras (etwa 1 km Fahrt von der Lodge entfernt), um das Spektakel und Treiben von Hunderten von Aras und Papageien zu beobachten. Rückkehr zur Pousada Reino Encantado, Frühstück. Nach dem Frühstück fahren Sie mit einem klimatisierten Fahrzeug von Bom Jardim nach Poconé (letzte Stadt vor dem Pantanal). Hier werden Sie in einer typisch brasilianischen Familie zu Mittag essen. Im Anschluß fahren Sie die Transpantaneira entlang zur Fazenda an der Transpantaneira. Auf dem Weg dorthin werden Sie mehrere Stopps einlegen, um die Flora und Fauna entlang der Straße zu beobachten. Diese Lodge ist in eine abwechslungsreiche Landschaft eingebettet. Gleich in der Nähe befindet sich ein Galeriewald, in dem sehr viele Vogelarten anzutreffen sind. In der Nähe der Lodge befinden sich die Flüsse Rio Clarinho und Rio Nova, die zum Angeln einladen. Im weiteren Tourverlauf können Sie mit etwas Glück auf den beschriebenen Lodgen eine Vielzahl von Eisvogelarten, Sperreihern, Riesentukanen oder Riesenottern beobachten. Viele Säugetierarten wie z. B.: Brüll- und Kapuzineraffen, Tapire, Ameisenbären, Sumpfhirsche, Gürteltiere, Wasserschweinen, Mähnenwolf, Fuchs und viele weitere Tiere lassen sich hier ebenfalls entdecken und erleben.
    Ankunft in der Lodge am späten Nachmittag. Auf Wunsch und nach Absprache mit Ihrem Reiseleiter können Sie noch einen kleinen Spaziergang in der Umgebung der Lodge unternehmen. Abendessen in der Fazenda an der Transpantaneira. Nach dem Abendessen wird eine Nachtsafari zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren durchgeführt.

    Tag 9 | Fazenda an der Transpantaneira
    Sonnenaufgangstour vor dem Frühstück. Erleben Sie das Erwachen des Pantanal, ein einmaliges Naturschauspiel, was Sie sich entgehen lassen sollten. Frühstück in der Lodge. Nach dem Frühstück erhalten Sie einen ersten Überblick über die Vielfalt der Vegetation sowie der Vogel- und Tierwelt während einer Boots- oder Kanutour. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Reittour auf dem Gelände der Lodge. Rückkehr zur Lodge am späten Nachmittag. Abendessen. Auf Wunsch begleitet Sie Ihr Reiseleiter auf einer weiteren Nachtsafari um nachtaktive Tiere aufzuspüren.

    Tag 10 | Jaguar-Safari ab/an Porto Jofre per Boot
    Abfahrt in der Lodge zwischen 4:30 und 5 Uhr. Fahrt entlang der Transpantaneira zum Endpunkt der Straße, Porto Jofre. Unterwegs machen Sie eine Pause um das mit genommene Frühstück in der Natur zu genießen. Die Fahrt nach Porto Jofre gibt Ihnen die Möglichkeit viele Tiere beobachten zu können, die sich in diesem Gebiet aufhalten. In Porto Jofre angekommen beginnt Ihre Bootstour in der unberührten Natur. Im Gebiet des Rio Três Irmãos, des Rio São Lourenço und des Rio Piquiriversuchen wir Jaguare für Sie aufzuspüren. Das Mittagessen in Form eines Picknicks wird irgendwo am Flußufer eingenommen. Gegen Abend Rückfahrt zur Fazenda an der Transpantaneira. Dort Abendessen und Übernachtung.

    Zum Schmusen nicht geeignet: Der heimliche Herrscher des Pantanal
    Zum Schmusen nicht geeignet: Der heimliche Herrscher des Pantanal

    Tag 11 | Fazenda an der Transpantaneira
    Nach dem Frühstück erfolgt eine Reittour durch die herrliche Pantanallandschaft (auch für Anfänger, inkl. Senioren geeignet). Mit etwas Glück entdecken Sie den Riesentukan, die Nandus, den Jabiru-Storch, den Nasenbären und vielleicht sogar den großen oder kleinen Ameisenbär, aber auch große Ansammlungen von Kaimanen sind hier häufig anzutreffen. Nach dem Mittagessen und der üblichen Siesta machen Sie eine kleine Wanderung in die nähere Umgebung der Lodge. Dabei können Sie mit etwas Glück weiteren Tieren begegnen. Eventuell sehen Sie Brüll- oder Kapuzineraffen. Der Nachmittag kann aber auch zum Entspannen z.B. am Pool genutzt werden. Abendessen in der Lodge.

    Tag 12 | Fazenda an der Transpantaneira – Flughafen – Wasserfälle von Foz do Iguaçu (3 Nächte)
    Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen nach Cuiabá und Weiterflug nach Foz do Iguaçu. Am Flughafen in Foz do Iguaçu werden Sie abgeholt und es erfolgt der Transfer in das Hotel Viale Cataratas (gutes 3-.Sterne-Hotel) oder falls dieses Hotel ausgebucht sein sollte in ein vergleichbares Hotel der Stadt. Rest des Tages zur freien Verfügung. Mittag- und Abendessen nicht inklusive. Die Iguacu-Wasserfälle - "Großes Wasser" in der Sprache der Guarani - sind eines der Naturwunder Brasiliens. Die 275 Wasserfälle erstrecken sich über eine Breite von drei Kilometern und fallen 80 Meter in die Tiefe. Dadurch sind sie breiter als die Victoria-Fälle, höher als die Niagara-Fälle und schöner als beide zusammen. Weder Worte noch Fotos werden ihnen gerecht, man muss sie gesehen und gehört haben!

    Tag 13 | Die gigantischen Wasserfälle von Foz do Iguaçu (brasilianische Seite)
    Ihr heutiges Ziel ist der Nationalpark und die Wasserfälle von Foz do Iguaçu. Diese Fälle gehören zu den acht attraktivsten Wasserfällen der Welt. Die Wassermenge ist enorm und der Dampf, den die Fälle erzeugen, bedeckt die ganze Gegend. Dies führt dazu, dass der umgebende Wald feucht und üppig ist. Von den Fällen bringt uns ein über tausend Meter langer Laufsteg zum „Garganta do Diablo“, dem Teufelsrachen. Nach der Besichtigung der Wasserfälle auf brasilianischer Seite fahren Sie in den Vogelpark von Foz do Iguaçu mit mehr als 150 verschiedenen Vogelarten. In riesigen Volieren haben Sie die Möglichkeit Aras, Papagaien, Tukane etc. hautnah zu erleben und zu beobachten. Rückkehr zum Hotel. Mittag- und Abendessen nicht inklusive.

    Der breiteste Wasserfall der Erde: Iguaçu
    Der breiteste Wasserfall der Erde: Iguaçu

    Tag 14 | Die gigantischen Wasserfälle von Foz do Iguaçu (argentinische Seite)
    Heute machen Sie einen Abstecher nach Argentinien (Reisepaß nicht vergessen). Auf der argentinischen Seite kann man die Wasserfälle und den Urwald aus allernächster Nähe betrachten. Die Aussicht bei den Abgründen ist hypnotisierend. Sie werden um eine beeindruckende Erfahrung reicher sein. Donnernde Wasserfälle, riesige Regenbögen und durchnässender Dunst, während in der Ferne Papageien und Falken über dem tiefgrünen Urwald kreisen. Dieser Ausflug dauert etwa 5 Stunden. Optional können Sie die „Gran-Aventura-Bootstour“ (Schlauchboot) unter die Wasserfälle auf der argentinischen Seite hinzu buchen (nicht im Preis inklusive, etwa 95 Euro pro Person), dabei werden Sie allerdings ein wenig nass. Eine unvergessliche Bootstour direkt bis an die Fälle. Im Anschluss Transfer zum Hotel. Rest des Nachmittags/Abends zur freien Verfügung. Mittag- und Abendessen nicht inklusive.

    Tag 15 | Foz do Iguaçu – Flughafen – Rückflug nach Deutschland
    Je nach Abflugzeit erfolgt der Transfer vom Hotel zum Flughafen in Foz do Iguaçu. Rückflug in Ihr Heimatland oder es beginnt Ihr Anschlussprogramm. Wir beraten Sie gerne!

    Zusätzliche Unternehmungen + Ausflüge:
    Damit Sie Ihren Aufenthalt genießen und individuell gestalten können, geben wir Ihnen gerne Tipps und Ideen für Ihre Unternehmungen vor Ort.

    Amazonien, ein riesiges Treibhaus der Evolution. Keine Region der Welt beherbergt mehr Lebewesen.
    Amazonien, ein riesiges Treibhaus der Evolution. Keine Region der Welt beherbergt mehr Lebewesen.

    Im Reisepreis enthaltene Leistungen:
  • Transfer vom Flughafen in Manaus zum Hotel do Largo.
  • 1 Übernachtung im Hotel do Largo inkl. Frühstück.
  • 3 Nächte in der Amazon Turtle-Dschungellodge inkl. Transfer in/out ab/an Hotel do Largo, Vollpension, alle beschriebenen Ausflüge mit deutsch- oder englischsprachigen Reiseleiter (je nach Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung).
  • 1 weitere Übernachtung im Hotel do Largo in Manaus.
  • Transfer vom Hotel do Largo zum Flughafen in Manaus. 1 Nacht im Hotel Turismo in Chapada dos Guimarāes inkl. Vollpension.
  • 1 Nacht in der Pousada Reino Encantado in Bom Jardim inkl. Vollpension.
  • 4 Nächte in der Fazenda an der Transpantaneira inkl. Vollpension und inklusive einer Ganztagestour per Boot zur Jaguarsafari ab/an Porto Jofre (Endpunkt der Transpantaneira).
  • Alle oben beschriebenen Ausflüge und Transfers vom 6.-12. Tag inkl. 24-stuendige private Betreuung durch deutsch- oder englischsprachigen Reiseleiter (je nach Verfügbarkeit zum Zeitpunkt der Buchung).
  • 3 Übernachtungen im Hotel Viale Cataratas in Foz do Iguaçu inkl. Frühstück, Transfer in/out ab/an Flughafen, Ausflug auf die brasilianische und argentinische Seite der Wasserfälle inkl. Parkeintrittsgebühren, Besuch des Vogelparks inkl. Eintrittsgebühren, deutschsprachige Reiseleitung in Foz do Iguaçu.

  • Nicht im Reisepreis enthalten sind:
  • Langstrecken- und Inlandsflüge.
  • Mittag- und Abendessen am 1. Tag, am 5. Tag sowie vom 12.-15. Tag,
  • „Gran-Aventura“-Bootstour (Schlauchboot) unter die Wasserfälle auf der argentinischen Seite (Preis etwa 95 Euro pro Person),
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder, Getränke.

  • Langstrecken- und Inlandsflüge:
    Bei der Buchung der Langstrecken- und Inlandsflüge sind wir Ihnen gern behilflich.

    Ausrüstung (Empfehlung):
    Gutes Schuhwerk (leichte Wanderschuhe), lange Jeans oder Trekkinghose, Hemd oder Bluse mit langen Ärmeln, T-Shirts und Shirts zum Schlafen, Hut, Mütze oder Kopftuch, Sonnen- und Mückenschutz, Taschenlampe, Taschenmesser, Fernglas. Keine schwarzen Kleider, da schwarz die Mücken anzieht. Sweatshirt, Pullover oder Faserpelz vom Juni bis September, da es abends schon einmal empfindlich kalt werden kann. Einen Teil des Gepäcks können Sie in Manaus im lokalen Office sicher zwischenlagern. In die Dschungel-Lodge (Amazonas) sollten Sie nicht mehr als etwa 10 kg pro Person mitnehmen.

    Hinweise:
    Programmänderungen, vor allem am 6. Tag, sind je nach Flugzeiten, Witterungsverhältnissen und unvorhergesehenen Einflüssen möglich. Die Attraktionen in der Chapada dos Guimarāes werden von verschiedenen privaten Betreibern geleitet, auf deren Entscheidung wir leider keinen Einfluss haben. Dennoch sind unsere Reiseleiter immer bemüht, Ihnen den bestmöglichen Erlebnisfaktor zu bieten.
    Grundsätzlich kann das Amazonasgebiet das ganze Jahr über bereist werden. Es gilt jedoch zu beachten, dass der Wasserstand in den Monaten Oktober bis Dezember so niedrig sein kann, dass die kleineren Seitenarme nicht mehr per Boot zu befahren werden können. In diesem Fall werden Alternativausflüge angeboten. Für manche Reisende ist gerade diese Niedrigwasserzeit besonders reizvoll, da der Amazonas-Regenwald in dieser Zeit durch seine jetzt sichtbaren Wurzeln eine weitere Facette zeigt. An den Ausflügen in der Turtle-Lodge können noch weitere Lodge-Besucher teilnehmen. Dies muss jedoch nicht der Fall sein.

    Zum Vergrößern klicken Sie bitte auf die Miniaturen!




    Über Brasilien-Wege

    Wir haben kein Ladenlokal. Besuchstermine bitte daher NUR nach vorheriger Terminabsprache.

    Telefon: (++49) 0221 760 25 59

    Fax: (++49) 0221 - 760 65 14

    eMail: email_kontakt@brasilien-wege.de

    Wichtige Links
    Häufig gelesen